Wilde Weiden – Höltigbaum
Das Naturschutz­gebiet

"Wilde Weiden Höltigbaum"

Das Konzept

Die militärische Vergangenheit des Gebiets hat dafür gesorgt, dass eine steppenartige Landschaft entstanden ist, auf der eine Vielzahl gefährdeter oder vom Aussterben bedrohter Pflanzen- und Tierarten lebt. Diese gilt es zu schützen und zu erhalten.

Hinter dem Begriff „Wilde Weiden“ steckt das Landschaftspflegekonzept der halboffenen Weidelandschaft. Großflächige extensive Beweidung mit robusten Weidetieren beugt negativen Veränderungen der Lebensraumqualität vor und gibt dennoch genügend Raum für die natürliche Prozesse der Landschaftsveränderung.

Durch das Fressen der Weidetiere werden die Flächen offengehalten, eine Waldbildung wird verhindert und die biologische Vielfalt bleibt erhalten. Auf dem Höltigbaum laufen Gallowayrinder und Bentheimer Landschafe ganzjährig auf den Flächen. Den Sommer über unterstützen Ziegen das Offenhalten der Flächen durch ihr Fressverhalten. Im Gegensatz zu Galloway und Schaf mögen Ziegen bevorzugt Gehölze. Ein zu dichtes Verbuschen der Flächen kann so noch besser verhindert werden.

Ausführliche Informationen zum Konzept der halboffenen Weidelandschaft sowie zum Projekt „Wilde Weiden Höltigbaum“ können Sie in der wissenschaftlichen Begleituntersuchung nachlesen. Diese können Sie hier herunterladen (PDF).

Weidetiere

Um die Entwicklung eines komplett geschlossenen Waldes im Gebiet zu verhindern, werden die Wilden Weiden auf dem Höltigbaum durch Weidetiere als „natürliche Rasenmäher“ gepflegt. Für viele Pflanzen- und Tierarten, die auf dem Höltigbaum vorkommen, sind sonnige und kurzwüchsige Flächen von großer Bedeutung.

Mehr Informationen

Wanderwege

Begeben Sie sich bei Ihrem Besuch auf einen unserer Rundwanderwege. Drei verschiedene Wege mit unterschiedlichen Attraktionen und Entdeckungen warten auf Sie. Folgen Sie den farbigen Markierungen und genießen Sie die außergewöhnliche steppenartige Landschaft des Naturschutzgebiets Höltigbaum.

Im Haus der Wilden Weiden liegen Broschüren dazu für Sie aus.

Auf geht's!

Hundeauslauf

Der Höltigbaum ist für alle da! Um den Bedürfnissen der Hunde und ihren Halter*innen gerecht zu werden, hat die Stadt Hamburg den beliebten Hundeauslauf direkt am Naturschutzgebiet eingerichtet. Damit alle sich wohlfühlen, gibt es einiges zu beachten.

 

 

 

So sind alle glücklich:

Freizeitfläche

Machen Sie es sich auf unserer 8,5 Hektar großen Freizeitfläche direkt am Haus der Wilden Weiden gemütlich! Ob picknicken, Federball spielen oder einfach nur entspannt in der Sonne liegen und die Natur ohne Verkehrslärm genießen - Sie sind jederzeit herzlich willkommen.

Hier die Seele baumeln lassen...

Geschichte, Flora und Fauna

Der Name Höltigbaum kommt aus dem Plattdeutschen und heißt „Haltebaum“. Im 18. Jahrhundert befand sich auf der zollpflichtigen Landstraße zwischen Hamburg und Lübeck (der heutigen Sieker/Alten Landstraße) eine Zollstation, an der Wegezoll entrichtet werden musste.

Heute verläuft die Landesgrenze zwischen Schleswig-Holstein und Hamburg direkt durch den Höltigbaum mit seinem geschichtsträchtigen Namen.

Im Höltigbaum hat sich im Laufe der Zeit unter den Tieren und Pflanzen eine große Artenvielfalt entwickelt.

 

Mehr Informationen

Veranstaltungen

25.04.2024

Barrierearm: Kräuter am Wegesrand

Diese Kräuterführung ist auch für Rollstuhlfahrer*innen geeignet. Bei diesem aktiven Naturangebot lernen die…

Mehr Informationen
26.04.2024

Galloway Fleischverkauf

Die Galloway-Gourmet GmbH bietet regelmäßig seine Gallowayfleisch- und Wurstwaren und weitere kulinarische Spezialitäten…

Mehr Informationen
26.04.2024

Kräuter-Spaziergang mit Hund

Hundebesitzer*innen erfahren Interessantes über Kräuter, die wir auf unserem Weg entdecken und die ihrem Hund schmecken.…

Mehr Informationen
27.04.2024

Wolle spinnen mit der Handspindel

Aus echter Schafwolle Wolle zum Stricken gewinnen. In gemütlicher Runde wollen wir Euch das Handspinnen beibringen. Wir…

Mehr Informationen
01.05.2024

Vogelkundliche Führung zum Maifeiertag

Der Mai ist gekommen, und nach und nach kehren alle Brutvögel aus ihren Winterquartieren in den Höltigbaum zurück,…

Mehr Informationen
07.05.2024

"Was singt denn da?" Vogelkundliche Führung für jedermann

Treffpunkt: Haltstelle Bus 24, Saseler Straße/Dassauweg Anfang Mai sind fast alle Vogelarten aus ihrem Winterquartier…

Mehr Informationen